Brickwise
Gratis – im App Store
DOWNLOAD
Blockchain

So erklärst du Blockchain deiner Oma

Digitale Währungen sind eine der ersten globalen Anwendungsfälle der Blockchain-Technologie. Gerade durch den Einsatz bei vielen großen Zahlungsdienstleistern und...
Author:
VALENTIN PERKONIGG
DATUM
3/29/2021

Was ist eine Blockchain?

Digitale Währungen sind eine der ersten globalen Anwendungsfälle der Blockchain-Technologie. Gerade durch den Einsatz bei vielen großen Zahlungsdienstleistern und E-Commerce Unternehmen sind Kryptowährungen im Mainstream angekommen. Doch was ist eigentlich die darunter befindliche Blockchain-Technologie und wieso hat diese im Endeffekt wenig mit digitalen Währungen zu tun?

Die Blockchain ist eine unveränderbare, demokratische, und transparente Speichermethode für Daten (Datenbank). So kann man diese Technologie in einem Satz beschreiben. Doch woher kommt das Unveränderbare, Demokratische und Transparente? Wir gehen der Sache auf den Grund:

Chain of Blocks

Das Grundkonzept der Blockchain lässt sich einfach aus dem Namen herleiten. Die Daten der Datenbank werden als Blöcke gespeichert. Jeder Block hat nur eine gewisse Anzahl an Daten, in Form von Transaktionen, die gespeichert werden können. Jedoch wird in einem regelmäßigen Zeitabstand ein neuer Block generiert. Das bedeutet für dich, dass du nie warten musst, um deine Daten in der Blockchain zu speichern.

Um diese Blöcke zu einer “Chain” (Kette) zu verbinden wird der Inhalt jedes Blocks am Anfang des nächsten Blocks geschrieben. Damit hier die Blöcke nicht immer Größer werden wird jeder Block in einem Begriff zusammengefasst (Hash). Das kannst du dir ähnlich wie bei einer Zählung vorstellen: Block A hat 13 Transaktionen, Block B hat 14 Transaktionen, und so weiter. Jedem Block wird - je nach Anzahl der Transaktionen - ein Begriff zugeordnet. Eine ausgeklügelte mathematische Funktion, die sogenannte Hash-Funktion, sorgt dafür, dass kein Begriff doppelt vergeben wird.

Durch das Aneinanderreihen der Blöcke zu einer Kette und durch ein transparentes Netzwerk wird die Blockchain unveränderlich und das ist auch gut so, denn so sind deine Daten besonders sicher. Wenn du Block A verändern willst, dann müsstest du also alle Blöcke - bis zum letzten Block - genauso ändern. Durch den zusammengefassten Inhalt der vorherigen Blöcke hängen alle Blöcke unwiderruflich zusammen.

Transparentes Netzwerk

Für einen allein macht das Speichern von Daten auf der Blockchain nicht viel Sinn. Blöcke könnten bei alleiniger Nutzung ja einfach im Nachhinein und ohne die Kontrolle von weiteren Personen geändert werden. Das Konzept blüht erst auf wenn mehrere Teilnehmer:innen Blöcke in einem transparenten Netzwerk miteinander teilen. Diese Art von Netzwerk nennt man Peer to Peer Netzwerk. Das bedeutet, dass die Daten  von Teilnehmer:in zu Teilnehmer:in übertragen werden.

Auch du kannst Teil einer Blockchain werden und die Inhalte von jedem Block einsehen. Alle Daten in den Blöcken sind unverschlüsselt und transparent gespeichert. Somit ist jeder/ jede Teilnehmer:in gleichzeitig auch Kontrolleur:in der Blockchain. Niemand hat mehr die Möglichkeit Blöcke einfach so abzuändern - jede Änderung fällt den Beteiligten sofort auf.

Doch wieso solltest du ein/ eine Teilnehmer:in einer Blockchain werden? Die meisten Blockchains haben ein Belohnungssystem für aktive Teilnehmer:innen. Alle Transaktionen beinhalten eine Gebühr - diese wird auf alle aktiven Teilnehmer:innen aufgeteilt. Für das Erstellen von neuen Blöcken gibt es auch eine Belohnung - dazu mehr im nächsten Absatz.

Konsens Konzept

Neue Transaktionen brauchen neue Blöcke. Das führt zu einem kontinuierlichem Wachstum der Blockchain. Bevor - eine Transaktion in einen Block geschrieben wird, muss diese durch mehrere aktive Teilnehmer:innen kontrolliert werden. Wenn du eine Transaktion durchführen möchtest, musst du diese also kommunizieren und zur Kontrolle weitergeben. Anschließend wird die Transaktion innerhalb eines Blocks mit dem Peer to Peer Netzwerk geteilt. Ist ein Block vollständig,  wird dieser geschlossen und den anderen Teilnehmer:innen vorgeschlagen. Diese stimmen in einem demokratischen Verfahren über das Anhängen eines neuen Blocks ab. Wichtig ist hierbei, dass alle Transaktionen im Block durch eine  Mehrheit an Teilnehmer:innen kontrolliert werden muss. In großen Blockchain Netzwerken kann es mehrere Stunden oder sogar einige Tage dauern, bis eine Transaktion durchgeführt wird. Je mehr Transaktionen durchgeführt werden sollen, desto mehr Blöcke werden erstellt und desto mehr demokratische Abstimmungen finden statt. Die Blockchain kann jedoch immer nur um einzelne Blöcke erweitert werden. Somit kann es sein, dass deine Transaktionen einige Versuche braucht um in einem Block bestätigt zu werden.

Wenn eine Person einen Block erstellt, bekommt sie eine Belohnung dafür. Damit das fair bleibt, wird meist durch einen Konsens Mechanismus entschieden, wer einen Block erstellen darf.  Im sogenannten Proof-Of-Work Mechanismus wird beispielsweise eine mathematische Aufgabe gelöst. Die Person, welche die Aufgabe am schnellsten erledigt, darf den Block erstellen und erhält die Belohnung.

Die grundsätzlichen Mechaniken einer Blockchain wurden  hier sehr vereinfacht dargestellt. Teilnehmer:innen sind meistens Computerprogramme, sogenannte Nodes, und die Kommunikation im Peer to Peer Netzwerk findet sehr schnell und automatisiert statt. Eine Transaktion beinhaltet vor allem Daten, es können aber auch auf der Blockchain gespeicherte Assets, z.B. digitale Währungen, übertragen werden. Dank dieser Mechaniken ist eine Blockchain unveränderbar, transparent und demokratisch. Doch wofür wird eine Blockchain nun wirklich genutzt?

Anwendungen für die Blockchain

Blockchain wird beispielsweise benutzt um Transaktionen zwischen zwei Personen durchzuführen die sich weder kennen noch vertrauen - oder um Daten transparent und unveränderbar zu speichern. Im ersten Fall spricht man von einem dezentralen Handel. Dabei werden einerseits  digitale Währungen aber andererseits auch jegliche Art von virtuellen Wertgegenständen übertragen. Der zweite Fall wird häufig in der Logistik eingesetzt, vor allem um Lieferketten transparent darzustellen. Aber auch Verträge und Besitzurkunden lassen sich unveränderbar auf der Blockchain verewigen. Ein großer Anwendungsfall ergibt sich aus einer Mischform. Mithilfe der Blockchain lassen sich analoge Wertgegenstände, wie z.B. Immobilien und Firmenanteile, leicht zerteilen und handeln. Jeder hier entstandene Anteil repräsentiert einen Teil des analogen Wert Gegenstandes. Technisch spricht man von einem “Security Token”, da in der realen Welt eine “Security”, also ein Gegenwert, des Anteils besteht.

Dein Nutzen aus der Blockchain

Wie du bereits erfahren hast, macht es keinen Sinn, dass du deine persönlichen Dokumente in einer Blockchain speicherst. Eine Blockchain wird erst dann sinnvoll, wenn sie von mehreren Teilnehmer:innen genutzt wird. Das bedeutet aber nicht, dass du gar nicht von der Technologie profitieren kannst. Ganz im Gegenteil: Neben den bekannten Kryptowährungen bauen inzwischen auch immer mehr innovative Unternehmen auf der Nutzung von Blockchain-Technologien auf. Du kannst diese also sehr wohl zu deinem Vorteil nutzen und dir dabei etwa ein Immobilienanteil bei Brickwise sichern. Denn auch wir bei Brickwise setzen auf Blockchain-Technologie um Immobilien zu tokenisieren und einen dezentralen Marktplatz zu betreiben

Go Brickwise?
Hol dir jetzt € 25,- auf dein erstes Investment geschenkt!
Jetzt anmelden
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Marketingmitteilung.

Für dich empfohlen

Brickwise Logo weiß
get on app storegoogle play icon
get on app storegoogle play icon



¹Digitale Immobilienanteile und mit ihnen verbundene Rechte: Bei den auf Brickwise zur Vermittlung angebotenen digitalen Immobilienanteilen handelt es sich um tokenisierte Genussscheine, die kein grundbücherliches Eigentum begründen. Brickwise bietet keine direkten in Investments in Immobilien oder Anteile von Immobilien an. Die angebotenen Genussscheine haben Eigenkapitalcharakter. Der Eigenkapitalcharakter ergibt sich aus der unendlichen Laufzeit, dem weitgehenden Ausschluss ordentlicher Kündigungsrechte, den Mitbestimmungsrechten in Bezug auf die Immobilie und den Ansprüchen der Investor:innen gegenüber der Emittenten auf anteilige Auszahlung des Veräußerungserlöses im Falle der Liquidation der Gesellschaft oder der Veräußerung der Immobilie, auf die sich der tokenisierte Genussschein bezieht. Außerdem haben Investor:innen das Anrecht auf monatliche Ausschüttungen der Überschüsse der Nettomieteinnahmen abzüglich etwaiger Rücklagen, einer Management Fee, einer Liquiditätsrücklage und gegebenenfalls sonstigen zur ordentlichen Verwaltung der jeweiligen Immobilie notwendigen Maßnahmen und Kosten. Die angegebene Mietrendite errechnet sich auf Basis der im Mietvertrag zur entsprechenden Immobilie vereinbarten Miete, abzüglich der oben angeführten Kosten. Weitere Details finden sich in den jeweiligen Investmentbedingungen der emittierenden Gesellschaft.Die über Brickwise erhältlichen digitalen Immobilienanteile sind in Form von Tokens digitalisiert. Token sind digitale (Wert-)Einheiten in Form eines Datensatzes, die aufgrund eines Protokolls in einer Blockchain ausschließlich von der jeweiligen Emittentin erstellt und an den/die Investor:in ausgegeben werden. Jedes einzelne auf diese Weise tokenisierte Wertpapier wird durch einen Token repräsentiert, der im Zeitpunkt der Emission auf der Blockchain „Brickprotocol“ basiert. Brickwise ist nicht Betreiber der Blockchain Brickprotocol.

²Risikohinweise: Unter Risiko ist das Nichterreichen einer erwarteten Rendite des eingesetzten Kapitals und/oder der Verlust des eingesetzten Kapitals bis hin zu dessen Totalverlust zu verstehen. Der Wert des Genussscheines ist unter anderem abhängig vom Substanzwert der Immobilie und unterliegt den nachfolgenden Risiken die zum Totalverlust des eingesetzten Vermögens führen können: Wertänderungsrisiko – das Risiko, das mit der Änderung der Immobilienpreise verbunden ist; Insbesondere können sich solche Substanzwertänderungen durch Kontaminierungen, Enteignungen, Bau von Öffentlichen Verkehrsmitteln (zB U-Bahn), kriegerische Zerstörung, Terrorismus oder andere nicht versicherbare Risiken. Dem das Risiko, dass Mietensätze nicht schnell an das Marktniveau angepasst werden können und sich hierdurch negative Effekte auf den Ertragswert der Immobilie ergeben. Bonitäts- und Insolvenzrisiko - das Risiko, einer Änderung der Kreditwürdigkeit des Emittenten, d.h. eine mögliche Unfähigkeit zur termingerechten oder endgültigen Erfüllung seiner Verpflichtungen, wie Zahlung der Mietüberschüsse etc. Da Ausschüttungen aus den auf Brickwise angezeigten und zur Vermittlung angebotenen Genussscheinen nur dann erfolgen können, wenn Mieten eingehen, ergibt sich ein Bonitätsrisiko der Emittentin in mittelbarer Form auch daraus, dass der oder die Mieter:in ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt (= Mietausfallrisiko). Das Insolvenzrisiko umfasst das Risiko, dass die Emittentin gänzlich ausfällt, weil sie zahlungsunfähig oder insolvenzrechtlich überschuldet ist. Im Fall der Insolvenz des Emittenten eines tokenisierten Genussscheines besteht kein Ab- oder Aussonderungsanspruch hinsichtlich der Immobilie, auf die sich das Genussrecht bezieht. Es kann diesfalls zu erheblichen Verlusten kommen. Kursrisiko - das Risiko, das mit der Wertschwankungen der Genussscheine verbunden ist. Die auf Brickwise angezeigten und zur Vermittlung angebotenen tokenisierten Genussscheine können zu unterschiedlichen Zeitpunkten und Preisen (= Transaktionspreis oder Kurs) sowohl gekauft als auch verkauft werden. Nach dem Kauf eines Genussscheines kann sich ein späterer Verkaufspreis zum ursprünglichen Kaufpreis sowohl positiv als auch negativ unterscheiden. Der Ertrag der Genussscheine ergibt sich aus laufenden Ausschüttungen und gegebenenfalls aus Veränderungen des Wertes der Immobilie(n). Die laufenden Ausschüttungen sind abhängig von den Nettomieteinnahmen aus der jeweiligen Immobilie. Diese unterliegt den folgenden Risiken: Mietniveaurisiko – das Risiko, das mit der Änderung des Mietniveaus verbunden ist; Nichtvermietungsrisiko – das Risiko, dass das Angebot von Mietflächen die Nachfrage überschreitet und es dadurch zu Leerständen kommt; Kreditrisiko oder Mietausfallsrisiko – das Risiko, das sich aus den möglichen Mietausfällen ergibt.

³Grundbücherliche Besicherung: Die grundbücherliche Sicherheit ist ein im Grundbuch eingetragenes Kollektivpfandrecht zugunsten der Inhaber:innen der tokenisierten Genusscheine in Höhe des Ausgabepreises (Nominale) des tokenisierten Genussscheins. Die Eintragung dieses Pfandrechts erfolgt gemäß § 11 ff des Teilschuldverschreibungskuratorengesetzes 1874, RGBl. 49/1874 idF BGBl. 10/1991. Der Antrag auf grundbücherliche Einverleibung des Pfandrechts wird von der Emittentin unmittelbar nach Erwerb der Immobilie gestellt, die Eintragung kann jedoch mehrere Wochen in Anspruch nehmen, wodurch sich unmittelbar nach der Emission ein entsprechender Zeitraum ergeben kann, in dem das Pfandrecht noch nicht im Grundbuch eingetragen ist. Zudem besteht das Risiko, dass die Eintragung des Pfandrechts durch das Grundbuchsgericht abgelehnt wird.

⁴Übertragung von digitalen Immobilienanteilen und Liquiditätsrisiko: Inhaber:innen tokenisierter Genussscheine können andere Investor:innen über das von Brickwise angebotene Bulletin Board dazu einladen, Angebote zum Kauf oder Verkauf der tokenisierten Genussscheine zu legen. Es ist nicht gewährleistet, dass tokenisierte Genussscheine zum gewünschten oder einem anderen Zeitpunkt wieder verkauft werden können. Der Verkauf tokenisierter Genussscheine erfordert eine(n) Käufer:in, der/die bereit ist, den vom/von der Verkäufer:in angebotenen Verkaufspreis zzgl. Transaktionskosten zu bezahlen. In diesem Sinne kann nicht ausgeschlossen werden, dass tokenisierte Genussscheine nicht wieder verkauft werden können.
Die Brickwise Investment GmbH erbringt ihre Dienstleistungen als vertraglich gebundener Vermittler im Sinne von § 3 (2) WpIG und wird bei der Vermittlung von Finanzinstrumenten gemäß § 2 (2) Nr. 3 WpIG ausschließlich für Rechnung und unter Haftung der Effecta GmbH, Florstadt, tätig.
Die Übertragung der über Brickwise erhältlichen tokenisierten Genussscheine erfolgt durch Übertragung des jeweiligen Tokens auf der Blockchain außerhalb der Brickwise App und ist keine Dienstleistung der Brickwise Investment GmbH. Die sachenrechtliche Übertragung (Modus) der tokenisierten Genussscheine erfolgt auf dezentralem Wege über das Brickprotocol und gilt mit der Änderung der Zuordnung eines Tokens, welcher das zu übertragenden tokenisierte Wertpapier repräsentiert, vom/von der Verkäufer:in an den/die Käufer:in als bewirkt.
Die Brickwise Investment GmbH tritt für Rechnung und unter Haftung gemäß § 3 (2) WpIG der Effecta GmbH, Florstadt. Die über Brickwise vermittelten Finanzprodukte sind mit erheblichen Risiken verbunden und können zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Über Brickwise investierst du nicht direkt in Immobilien, sondern
erwirbst Genussscheine, die dir das Recht zur Partizipation an Mietüberschüssen aus der Vermietung und dem Erlös aus der Veräußerung der Immobilie einräumen. Grundbücherliches Eigentum wird nicht begründet. Nach der Emission wird jedoch ein grundbücherliches Pfandrecht in Höhe des Ausgabepreises für alle Inhaber:innen der Genussscheine beantragt.
Öffne die Kamera-App auf deinem Telefon und scanne den QR-Code:
qr code new
get on app storeget on google
close icon